Azubi-Café beim AZV Südholstein

Am 19. November hat der Abwasser-Zweckverband Südholstein (AZV) zum „Azubi-Café“ im Klärwerk Hetlingen einladen. Unter dem Motto „Schnuppern erlaubt“ tauschten sich dort Schülerinnen und Schüler mit Auszubildenden über typische Berufsbilder in der Wasserwirtschaft aus.

Für das Azubi-Café standen mehrere Themenwände bereit, an denen es jeweils um einen der Ausbildungsberufe beim AZV und seine Anforderungen ging. Die Schülerinnen und Schüler besuchten reihum die Wände in Kleingruppen, um sich dort bei den Azubis und den Ausbildern über die entsprechenden Berufe zu informieren.

Zum Programm gehörte auch der Besuch einiger Ausbildungsstätten auf dem Klärwerksgelände. Gemeinsam mit ihren Gastgebern machten die Teilnehmer des Azubi-Cafés einen Rundgang durch die Elektro- und die Metallwerkstätten.

Die Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule und der AZV wollen diese Zusammenarbeit ausbauen. Im Rahmen des Azubi-Cafés erhielt die Schule eine Kooperationsurkunde von der Verbandsvorsteherin Christine Mesek. „Auch in Zukunft wollen wir Schülern einen praxisnahen Einblick in unsere Tätigkeiten ermöglichen“, so Mesek.