Wie der Hahn Caruso zu John Barlach wurde

IMG_3386

Das Konzept kommt an: Nach zwei Durchgängen ging das Wedeler Museumsprojekt „Barlach Go Young“ in die dritte Runde. Jugendliche konnten sich wieder zum Museumsbotschafter ausbilden lassen. Das bedeutete nicht nur, Hintergrundinformationen darüber zu bekommen, wie Ausstellungen konzipiert und vermarktet werden, sondern schloss auch eigenes kreatives Experimentieren mit ein.

Das übergreifende Thema, das diesmal erkundet wurde, hatten die Organisatoren als Frage formuliert. „Gestalten einer besseren Zukunft – Utopie?“ fand zum einen Bearbeitungsanregungen durch die nächste Ausstellung im Ernst-Barlach-Museum, die das Allround-Talent John Lennon als legendären Musiker, Künstler und Friedensaktivisten vorstellt. Zum anderen im Namensgeber des Museums selbst, Ernst Barlach, der seine Werke in fortschrittskritischer Reflexion schuf.

Auch Schülerinnen und Schüler der Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule ließen sich in diesem Projekt zum Museumsbotschafter ausbilden und präsentierten am 22.02.16 eine außergewöhnliche Kunstinstallation in Form eines artgerechten Hühnerstalls mit vier Hühnern (Hope, Future, Peace und Love) , welche symbolisch für unsere Zukunft stehen und dem Hahn Caruso, der nach diesem Abend zu John Barlach wurde.